Kostenlose Lieferung ohne Mindestbestellwert!
Kostenlose Lieferung ohne Mindestbestellwert!
Warenkorb 0

Einblasdämmung Wand

Innendämmung mit Einblasdämmung der Außenwand

Welche Einblasdämmstoffe können als Innendämmung genutzt werden?

- Zellulose-Einblasdämmstoffe
- Holzfaser-Einblasdämmstoffe

  • Innendämmung mit Ständerwerk (Einblasdämmung) 

    1. Winddichtung nach Außen ggf. herstellen
    2. Ständerwerk aufbauen
    3. Dampfbremse mir Rücktrocknungspotenzial ( Intello Plus oder DB+)
    4. Querlattung als Verlegeebene und Unterkonstruktion
    5. Einblasdämmung durch zertifizierten Einblasbetrieb (z.B. Ökobau Gera)
    6. Lehmbauplatte (oder andere diffusionsoffene Trockenbauplatten)
    7. diffusionsoffene Beschichtung (z.B. Lehmputz oder Kalkputz)
    Vorteile Innendämmung mit Ständerwerk (Einblasdämmung):
    - schnelle, solide Bauweise
    - durch Lehmbauplatten besonders gutes Raumklima
    - Steckdosen in Außenwänden durch Nutzung der Verlegeebene unproblematisch 
    - Energiekosten sparen
    - Umwelt schonen
    - hervorragender Schallschutz
    - super Brandschutz
    Wichtig bei Innendämmung mit Ständerwerk mit Einblasdämmung
    - Winddichtung nach Außen muss z.B. durch Putz erfolgen
    - Dampfbremse Luftdicht anschließen + Lattung aufbringen muss vor der Dämmarbeit erfolgen
    - Einblasdämmstoffe Zellulose oder Holzfaser nutzen,
    - Lückenlose, Setzungssichere Ausführung durch zertifiziertes Einblasunternehmen (z.B. Ökobau Gera)
    - Verlegeebene kann als zusätzliche Dämmebene genutzt werden

  • Innendämmung als Aufspritzdämmung
    1. Winddichtung nach Außen ggf. herstellen
    2. Ständerwerk aufbauen
    3. Einspritzdämmung Zellulose durch zertifizierten Betrieb (z.B. Ökobau Gera)
    4. Trocknung
    5. Dampfbremse mir Rücktrocknungspotenzial Intello Plus oder DB+)
    6. Querlattung als Verlegeebene und Unterkonstruktion
    7. Lehmbauplatte (oder andere diffusionsoffene Trockenbauplatten)
    8. diffusionsoffene Beschichtung
    Vorteile Innendämmung als Aufspritzdämmung Zellulose:
    - schnelle Vorbereitung möglich
    - durch Lehmbauplatten besonders gutes Raumklima
    - Steckdosen in Außenwänden durch Nutzung der Verlegeebene unproblematisch 
    - Energiekosten sparen
    - Umwelt schonen
    - hervorragender Schallschutz
    - super Brandschutz

    Wichtig bei Innendämmung mit Aufspritzdämmung Zellulose
    - Winddichtung nach Außen muss z.B. durch Putz erfolgen
    - Trockenzeiten beachten 
    - Dampfbremse Luftdicht anschließen + Lattung aufbringen und Lattung darf erst nach der Trocknung erfolgen
    - Einblasdämmstoffe Zellulose nutzen
    - Lückenlose, Setzungssichere Ausführung durch zertifiziertes Einblasunternehmen (z.B. Ökobau Gera)
    - Verlegeebene kann als zusätzliche Dämmebene genutzt werden
    - wesentlich höher Aufwand und Kosten als Einblasdämmung