Kostenlose Lieferung ohne Mindestbestellwert!
Kostenlose Lieferung ohne Mindestbestellwert!
Warenkorb 0
Luftdichtungsbahn für die Dachsanierung von Außen DASAPLANO 0,01
Luftdichtungsbahn für die Dachsanierung von Außen DASAPLANO 0,01
Luftdichtungsbahn für die Dachsanierung von Außen DASAPLANO 0,01
Luftdichtungsbahn für die Dachsanierung von Außen DASAPLANO 0,01
Luftdichtungsbahn für die Dachsanierung von Außen DASAPLANO 0,01
ProClima_Moll_Bauökologische Produkte GmbH

Luftdichtungsbahn für die Dachsanierung von Außen DASAPLANO 0,01

Normaler Preis 180,00 € Sonderpreis 236,51 €
inkl. MwSt. inkl. Versandkosten

Luftdichtungsbahn Dachsanierung von Außen DASAPLANO 0,01 Connect

Luftdichtungsbahn für die Dachsanierung von außen

Rollenbreite: 1,50 m  mit Selbstklebestreifen


Vorteile DASAPLANO 0,01 Connect

  • Einfache Herstellung der luftdichten Ebene: Verlegung flächig über Sparren und Dämmung
  • Trockene und sichere Bauteile durch aktiven Feuchtetransport
  • Schutz während der Bauphase: geeignet als Behelfsdeckung
  • Schnelle und sichere Verklebung durch integrierte connect-Selbstklebezonen in Bahnenlängsrichtung
  • Beste Werte im Schadstofftest, Prüfung nach AgBB / ISO 16000 durchgeführt

Anwendung DASAPLANO 0,01 Connect

Einsatz als bewitterbare Luftdichtungsbahn für die Dachsanierung von außen bei Volldämmung des bestehenden Sparrengefachs. Verlegung über den Sparren unter einer zusätzlichen Aufsparrendämmung aus Holzfaserunterdeckplatten im Rahmen der Sanierungslösungen von pro clima, sowie für die freigegebenen Sanierungslösungen von Holzfaserplattenherstellern.

Verarbeitung DASAPLANO 0,01 Connect

Rahmenbedingungen

DASAPLANO 0,01 connect soll mit der bedruckten Seite zum Verarbeiter hin zeigend verlegt werden. Sie wird straff, waagerecht (parallel zur Traufe) und flächig auf der Gefachdämmung verlegt.

Wird die DASAPLANO 0,01 connect freibewittert bzw. beregnet müssen die Bahnen quer zur Wasserlaufrichtung verlegt werden. Dadurch ist das Bauteil besser vor Feuchteeintrag geschützt.
Um Tauwasserbildung zu vermeiden, sollte der Einbau der Überdämmung unmittelbar nach der luftdichten Verklebung der DASAPLANO 0,01 connect erfolgen. Dies gilt besonders bei Arbeiten im Winter.

Luftdichte Verklebungen können nur auf faltenfrei verlegten Dampfbremsen erreicht werden.

Erhöhte Raumluftfeuchtigkeit (z. B. während der Bauphase) durch konsequentes und stetiges Lüften zügig abführen. Gelegentliches Stoßlüften ist nicht ausreichend, um große Mengen baubedingter Feuchtigkeit schnell aus dem Gebäude zu befördern, ggf. Bautrockner aufstellen.

Mit Gipsbauplatten innen: 2:1-Lösung 
D.h. 2/3 der Gesamtdämmschichtdicke eines beliebigen Faserdämmstoffes zwischen den Sparren, dann die DASAPLANO 0,01 connect, abschließend mind. 1/3 als Holzfaserunterdeckplatte. 
Zusätzlich kann eine der SOLITEX Unterdeckbahnen verlegt werden.

Mit Profilbretter bzw. Putz auf Leistenschalung innen: 3:1-Lösung
D.h. 3/4 der Gesamtdämmschichtdicke eines beliebigen Faserdämmstoffes zwischen den Sparren, dann die DASAPLANO 0,01 connect, abschließend mind. 1/4 als Holzfaserunterdeckplatte. 
Zusätzlich kann eine der SOLITEX Unterdeckbahnen verlegt werden.

Empfehlungen von Holzfaserdämmplatten-Herstellern können abweichen. Es gelten dann die Empfehlungen des Herstellers.

        technische Daten DASAPLANO 0,01 Connect

        Hier finden Sie das
        technische Datenblatt zur Dampfbremse DASAPLANO 0,01

        Planungs- und Konstruktionshinweise

        Einsatzbereich

        Mit DASAPLANO 0,01 connect kann bei der energetischen Dachsanierung von Wohngebäuden oder Gebäuden mit wohnähnlicher Nutzung von außen die für die optimale Funktion und Sicherheit einer Wärmedämmkonstruktion erforderliche Luftdichtheit sicher hergestellt werden.
        Im Regelfall genügt die Luftdichtheit von bestehenden Konstruktionen nicht den aktuellen Anforderungen.
        Die DASAPLANO-Bahnen verhindern das Einströmen feuchtwarmer Luft aus dem beheizten Innenraum und damit die Gefahr von bauteilschädigendem Tauwasserausfall.
        Mit ihrer nach DIN EN 12114 geprüften Luftdichtheit ermöglicht sie das Einhalten der DIN 4108-7, SIA 180 und OENORM B 8110-2 sowie der aktuell gültigen EnEV.

        Verlegung über den Sparren unter einer zusätzlichen Aufsparrendämmung aus Holzfaserunterdeckplatten im Rahmen der:

        • Sanierungslösungen von pro clima und
        • von Holzfaserplatten- Herstellern freigegebenen Sanierungslösungen

        2:1-Sanierungslösung mit Gipsbauplatten oder Putz auf HWL-Platten innen

        Die 2:1-Lösung ist speziell für Sanierungen mit der DASAPLANO 0,01 connect entwickelt worden.

        • Dabei wird zunächst ein zwischen den Bestandssparren vorhandener Hinterlüftungsraum mit einem beliebigem faserförmigem Wärmedämmstoff bis zur Sparrenoberkante aufgefüllt. Ist die bestehende Dämmung leicht zusammenzudrücken, soll diese neue Dämmschicht eine Stärke größer gewählt werden als erforderlich.
        • Nach dem Verlegen und Verkleben der Luftdichtungsbahn DASAPLANO 0,01 connect bildet eine Holzfaserplatte den äußeren Abschluss der Dämmkonstruktion.
        • Optional kann zusätzlich eine Unterdeckbahn mit einem sd-Wert von max. 0,05 m verlegt werden z. B. ein Produkt der SOLITEX MENTO Familie.
        • Bei der 2:1-Sanierungslösung muss die Materialstärke der Platten mindestens halb so groß gewählt werden wie die Höhe der unterhalb der Luftdichtungsbahn angeordneten Wärmedämmung zwischen den Sparren.

        Voraussetzung: Eine vollflächig intakte Innenbekleidung aus

        • Gipsbauplatten oder
        • Putz auf Holzwolle-Leichtbauplatten

        2:1-Lösung

        Überdämmung mit Holzfaserunterdeckplatten mindestens halb so stark wie die Zwischensparrendämmung

        1. Optional: Unterdeckbahn (sd ≤ 0,05 m), z. B. pro clima SOLITEX MENTO 3000
        2. Aufsparrendämmung Holzfaserunterdeckplatte
        3. DASAPLANO 0,01 connect
        4. faserförmiger Dämmstoff
        5. ggf. Installationsebene
        6. Innenbekleidung: Gipskartonbauplatte oder Putz auf Holzwolle-Leichtbauplatten

        3:1-Sanierungslösung mit Profilbretter oder Putz auf Leistenschalung innen

        Analog zur oben beschriebenen Lösung kann bei Bauteilaufbauten mit einer vollflächig intakten Innenbekleidung aus Profilbrettern (N/F) oder Putz auf Leistenschalung verfahren werden.

        • Bei der 3:1-Sanierungslösung muss die Materialstärke der Holzfaserplatten mindestens ein Drittel so groß gewählt werden wie die Höhe der unterhalb der Luftdichtungsbahn angeordneten Wärmedämmung zwischen den Sparren.

        3:1-Lösung

        Überdämmung mit Holzfaserunterdeckplatten mindestens 1/3 so stark wie die Zwischensparrendämmung

        1. Optional: Unterdeckbahn (sd ≤ 0,05 m), z. B. pro clima SOLITEX MENTO 3000
        2. Aufsparrendämmung Holzfaserunterdeckplatte
        3. DASAPLANO 0,01 connect
        4. faserförmiger Dämmstoff
        5. Innenbekleidung: Profilbretter oder Putz auf Leistenschalung

        Sanierungslösung Holzfaserplatten-Hersteller

        Die für die DASAPLANO 0,01 connect vorgestellten Lösungen wurden aufgrund verschiedener im Markt erhältlicher Qualitäten von Holzfaserplatten produktunabhängig entwickelt.
        Hersteller von Holzfaserplatten können von diesen Lösungen abweichende Aufbauten mit DASAPLANO-Bahnen empfehlen.
        Diese haben genaue Kenntnis über die technischen Möglichkeiten ihrer Produkte, so dass die für die Aufdachdämmung erforderlichen Schichtdicken geringer ausfallen können.
        Es gelten in diesem Fall die Empfehlungen und Vorgaben der Plattenhersteller.


        Einsatz als Behelfsdeckung möglich

        Beim Einsatz als Luftdichtungsbahn bei 2:1- oder 3:1-Sanierung kann die DASAPLANO 0,01 connect bis zu 14 Tagen frei bewittert als Behelfsdeckung eingesetzt werden.
        Diese Reduzierung der Freibewitterungszeit ist erforderlich, da die Bahn in diesen Fällen neben dem Schutz der Konstruktion während der Bauphase auch noch die Funktion der Luftdichtheitsschicht und Feuchteregulierung übernimmt.
        Wird die Konstruktion ohne die erforderliche Aufdachdämmung während der kalten Jahreszeit längerfristig bewittert, kann es zu einem erhöhten Tauwasserausfall kommen.
        Die Dachneigung muss mind. 14° bzw. die Mindestdachneigung der Holzfaserplatte ohne zusätzliche Maßnahmen betragen.
        Bei der Verlegung und Verklebung sind die Vorgaben des Regelwerks des Zentralverbandes des Deutschen Dachdeckerhandwerks (ZVDH) zu berücksichtigen.
        Die Bahnen müssen bei Verwendung als Behelfsdeckung zusätzlich mechanisch gesichert werden.
        Die während der Bauphase ggf. erforderliche Nageldichtung kann mit TESCON NAIDECK mono sicher gestellt werden.
        Dieses wird auf die Sicherungslatte aufgeklebt.
        Durch Regeneinfluss können dunkle Flecken auf der Bahn entstehen.
        Diese haben keinen Einfluss auf die hohe Wasserdichtheit und die Funktion der innen liegenden Membran.

        Hinweis
        Max. 7 Tage Freibewitterung bei Tagesdurchschnittstemperaturen unter 10 °C.


        Regeln des ZVDH

        Die Produktdatenblätter des Zentralverbands des Deutschen Dachdeckerhandwerks (ZVDH) enthalten Informationen zu Behelfsdeckungen.
        Demnach dienen einfache Unterdeck- und Unterspannbahnen nur noch als regensichernde Zusatzmaßnahme unterhalb der endgültigen Dacheindeckung - nicht jedoch als Behelfsdeckung.
        Soll eine Unterspann- oder Unterdeckbahn auch als Behelfsdeckung funktionieren, müssen Nachweise für den Widerstand gegen Schlagregen erbracht und erhöhte Anforderungen an die Alterung erfüllt werden.
        Zudem muss der Hersteller geeignetes Systemzubehör anbieten.
        pro clima erfüllt mit der DASAPLANO 0,01 connect die erhöhten Anforderungen und bietet mit dem Allround-Klebeband TESCON VANA, dem Anschlusskleber ORCON F und dem Nageldichtband TESCON NAIDECK mono ein komplettes System für sichere Unterdeckungen und Behelfsdeckungen entsprechend den Anforderungen des ZVDH.


        Qualitätssicherung

        Anders als bei der Bahnenverlegung von innen ist die Qualitätskontrolle mit dem Differenzdruckverfahren (z. B. mit einer BlowerDoor) bei der Bahnenverlegung von außen nur bei Überdruck möglich.
        Dazu muss das Gebäudeinnere zusätzlich mit einer Nebelmaschine vernebelt werden.
        Auf der Außenseite können dann die Details hinsichtlich der Luftdichtheit überprüft werden.
        Die Bahnen sind zuvor ausreichend mechanisch zu sichern. Verklebungen und Anschlüsse sind daher mit besonderer Sorgfalt auszuführen.
        Die detaillierte konstruktive Planung, insbesondere der Anschlüsse an Traufen und Giebel, sowie deren Ausführung sind bei der Dachsanierung von außen besonders wichtig.


        Hinweis

        Bei Fragen zu Planung und Konstruktion kontaktieren Sie bitte die pro clima Technik-Hotline.

        Funktionsweise 

        Sanierung schnell und einfach

        TEEE-Technologie bringt Sicherheit

        Idealerweise liegt die Luftdichtungsebene auf der Innenseite der Wärmedämmung.
        Bei der 2:1- und 3:1- Sanierungslösung kann eine Luftdichtungsbahn mit speziellen Eigenschaften auch in die Mitte der Wärmedämmung verschoben werden.
        Von entscheidender Wichtigkeit ist dann allerdings die Wahl der geeigneten Bahn.
        Aufgrund der bauphysikalisch anspruchsvollen Situation sollten Membranen auf Basis eines monolitischen Funktionsfilms mit aktivem Feuchtetransport, wie in der DASAPLANO 0,01 connect enthalten, zum Einsatz kommen.
        Die DASAPLANO 0,01 connect ist luftdicht und hochdiffusionsoffen und sorgt durch ihren porenfreien Funktionsfilm auch bei Tauwasserbildung auf der Membran zuverlässig für einen aktiven Feuchtetransport mit sehr geringen Diffusionswiderständen. Demgegenüber können herkömmliche, mikroporöse Membranen bei einem Tauwasserausfall auf der Membran mit einem steigenden sd-Wert reagieren.
        In der Folge droht weiterer Tauwasserausfall - Bauschäden und Schimmel können entstehen.


        Porenfreie Membran – aktiver Feuchtetransport

        Porenfreie Bahnen transportieren Feuchte aktiv nach außen - je mehr Feuchtigkeit ansteht, desto schneller.
        Ihr Diffusionswiderstand sinkt.
        Für den Transport ist nur ein minimales Dampfteildruckgefälle erforderlich.
        Optimal bei der Sanierung von außen: Mit ihrem porenfreien Funktionsfilm ist die Bahn extrem schlagregensicher.
        Hohe Aufprallgeschwindigkeiten oder reduzierte Oberflächenspannung von Wassertropfen sind bei der DASAPLANO 0,01 connect unproblematisch.



        Diesen Artikel teilen